Polizeibericht Colditz

Alle Polizeiberichte weiterer Orte
Aktuelle Polizeiberichte weiterer Orte finden Sie Tagesaktuell auf www.colditz.info

Sachbeschädigung an einem Parteibüro

| Borna, Grabengasse
20.10.2020, gegen 12:00 Uhr bis 21.01.2020, gegen 16:30 Uhr | Unbekannte Täter beschädigten durch einen Steinwurf die Glasscheibe der doppelflügeligen Glaseingangstür eines Parteibüros. Des Weiteren wurde ein Aufkleber an der Eingangstür angebracht. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bezifferbar.

Leerstehendes Stallgebäude geriet in Brand

| Grimma, Broner Ring
20.01.2020, gegen 05:55 Uhr | Die Rettungsleitstelle wurde informiert, dass es auf einem Gelände brennen soll. Polizei und die Kameraden der Feuerwehr begaben sich unmittelbar zum Brandort. Es handelte sich um ein ehemaliges leerstehendes Stallgebäude. Das Feuer breitete sich auf das komplette Objekt aus. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand anschließend löschen. Verletzt wurde niemand. Polizei und Feuerwehr gehen von einer Brandstiftung aus. (Vo)

Terrassentür aufgehebelt

| Parthenstein (Klinga)
18.01.2020, zwischen 13:30 Uhr und 22:10 Uhr | Während der Abwesenheit der Bewohner drang ein ungebetener Gast in das Einfamilienhaus ein. Er öffnete gewaltsam die Terrassentür und durchsuchte anschließend alle Zimmer. Mit Bargeld und diversem Schmuck suchte er dann das Weite. Die Gesamtschadenshöhe liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

Betrügerische Servicearbeiten

| Borna (Zedtlitz), Platekaer Straße
15.01.2020, gegen 15:30 Uhr | Ein Mann (27) wurde durch einen Polizeibeamten beobachtet, wie er im Hof eines Einfamilienhauses stand und Broschüren eines Services für Steinreinigungsarbeiten an eine Rentnerin (73) übergab bzw. ihr diese Dienstleistung anbot. Nachdem sich der Polizeibeamte ordnungsgemäß vorgestellt hatte, erfasste er die Personalien des 27-Jährigen. In einem weißen Transporter des Typs Opel Vivaro, den der 27-Jährige nutzte, saßen noch zwei weitere Personen. Nachfolgende Ermittlungen ergaben, dass die angebliche Firma keine Gewerbeanmeldung besitzt und der 27-Jährige als erwerbslos gemeldet ist. Ermittlungen wegen Sozialleistungsbetrugs wurden aufgenommen.

Unfall an der Bahnunterführung

| Geithain (Narsdorf), Obere Dorfstraße
15.01.2020, gegen 12:30 Uhr | Die Polizei wurde telefonisch informiert, dass es am Ortseingang Narsdorf, von der B 175 kommend, an einer Bahnunterführung zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Nach Angaben des 76-jährigen VW-Golf-Fahrers bekam dieser während der Fahrt gesundheitliche Probleme, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidiert mit der Straßenbegrenzung an einer Bahnunterführung. Ersthelfer waren vor Ort und halfen dem Verunfallten. Das Rettungswesen, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Narsdorf und ein Abschleppdienst waren ebenfalls am Unfallort eingetroffen. Der 76-Jährige wurde umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und medizinisch behandelt. Am Fahrzeug entstanden im vorderen Bereich Schäden.

Fahrradfahrer angegriffen ? Zeugen gesucht

| Naunhof, OT Erdmannshain, Alte Fuchshainer Straße, Richtung Fuchshain
13.01.2020, gegen 07:30 Uhr | Am Montagmorgen meldete ein Fahrradfahrer (47) der Polizei, soeben auf der Alten Fuchshainer Straße angegriffen worden zu sein. Der Mann erklärte, dass er sich mit dem Fahrrad in Richtung Fuchshain befunden hatte, als er kurz anhielt, um seinen Schnürsenkel zu binden. Als er soeben abgestiegen war, sprang ein ihm unbekannter Mann aus dem Gebüsch, der eine Eisenstange in der Hand hielt und damit auf seinen Kopf einschlug. Zum Glück trug der 47-Jährige ein Fahrradhelm, wodurch er am Kopf nicht verletzt wurde, jedoch einen Schock erlitt. Der Fremde lief daraufhin in Richtung der Eichaer Straße davon. Den Unbekannten konnte der 47-Jährige wie folgt beschreiben: ca. 1,80 m groß Vollbart Jacke mit Kapuze und Fellapplikationen Basecap seine Sprache ließ eine osteuropäische Herkunft vermuten. Der 47-Jährige wurde nach der Tat mit einem Krankenwagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, konnte jedoch noch am selben Tag wieder entlassen werden. Scheinbar ist er nur leicht verletzt.

Einbruch in eine Firma

| Grimma, Am Hengstberg
11.01.2020, 14:00 Uhr bis 13.01.2020, 07:00 Uhr | Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch das Eingangstor auf das umfriedete Firmengelände ein. Auf dem Gelände brachen sie wiederum in mehrere Lagerhallen unterschiedlicher Firmen ein. Fahrzeuge wurden durchsucht. In den Hallen befindliche Radlader und Gabelstapler wurden bewegt. Neben dem Gebäude stand ein Container, welcher ebenfalls aufgebrochen wurde. Augenscheinlich wurde daraus aber nichts entwendet. Bei einer anderen Firma wurde versucht, die Tür zur Mischanlage aufzuhebeln, was aber misslang. Bei der anderen Firma wurde noch die Schranke beschädigt, die auf das Gelände des Steinbruchs führt. Entwendet wurden unter anderem ein hochwertiger Diesel-Kärcher, ein Fass mit 200 Litern Diesel, ein Fahrzeugschlüssel sowie ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus.

Fahrzeug angezündet

| Grimma (OT Prösitz), S 38
13.01.2020, gegen 22:40 Uhr | Durch einen Hinweisgeber wurde der Polizei über den Notruf bekannt, dass auf einem Parkplatz in der Nähe der BAB 14, Anschlussstelle Mutzschen, ein Pkw brennen soll. Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mutzschen waren schnell am Brandort angelangt. Sie stellten fest, dass unbekannter Täter in einem nicht mehr fahrbereiten abgestellten Ford die Rücksitzbank in Brand gesetzt hatte. Das Feuer kam durch die geschlossenen Türen nicht zur vollen Entfaltung und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Das Fahrzeug war seit dem 19. Juli 2019 zwangsentstempelt. Bei der Halterüberprüfung wurde bekannt, dass das Fahrzeug einem 26-Jährigen gehört, der in einem anderen Bundesland wohnhaft ist. Die Ermittlungen dauern an. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Einbruch in einen Kaufmarkt

| Grimma, Lausicker Straße
12.01.2020, gegen 17:35 Uhr | Unbekannte Täter drangen gewaltsam in den Eingangsbereich eines Kaufmarktes ein, indem sie die verglaste Automatiktür aufhebelten. Danach betraten sie die Räumlichkeiten. Neben dem Kassenbereich entwendeten sie dutzende Tabakwaren unterschiedlicher Marken sowie drei Stangen E-Zigaretten verschiedener Hersteller. Danach flüchteten sie unerkannt. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Sachschaden an der verglasten Automatik-Eingangstür auf ca. 5.000 Euro.

  • spiegel
    Hauptmenü