Polizeibericht Colditz

Alle Polizeiberichte weiterer Orte
Aktuelle Polizeiberichte weiterer Orte finden Sie Tagesaktuell auf www.colditz.info

Einbruch in Kantine

| Grimma, Karl-Marx-Straße
11.12.2019, gegen 15:30 Uhr bis 12.12.2019, gegen 07:45 Uhr | In Grimma mussten die Mitarbeiter einer Kantine einen Einbruch in ihre Arbeitsstätte feststellen. Unbekannte waren anscheinend über eine baufällige Feuertreppe ins Gebäude eingedrungen und dann über den Dachboden in das Treppenhaus gelangt. Sie entwendeten eine geringe Summe Bargeld. (Ber)

Auf Heimweg überfallen ? Polizei sucht Zeugen

| Grimma, Am Wolfsgraben, Weg zwischen Wolfsgraben und Gerichtsweg
08.11.2019, gegen 01:00 Uhr | Die Polizei sucht Zeugen zu einem Sachverhalt, der sich am 8. November zugetragen hatte. Gegen 01:00 Uhr kamen einem 26-Jährigen auf dem Nachhauseweg zwei Männer entgegen. Als sie auf gleicher Höhe waren, ergriff einer der Beiden seine Handgelenke und hielt ihn fest. Er forderte die Herausgabe von seinem Handy und Portemonnaie. Als der Angegriffene die Herausgabe verweigerte, schlug der Zweite ihm mit der Faust ins Gesicht. Durch den Faustschlag ging er in die Knie. Dann versuchten sie noch, ihm ins Gesicht zu treten. Er konnte sich aber mit seinen Händen davor schützen. Schließlich ließen die Angreifer von ihm ab und gingen in unbekannte Richtung weg. Sie äußerten beim Weggehen, dass es beim nächsten Mal nicht so glimpflich abgehen würde. Der Angegriffene erlitt durch den Tathergang einen Kieferbruch. Die Verletzung musste in einer Spezialklinik in Chemnitz operativ versorgt werden. Erst nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus erstattete er Anzeige bei der Polizei. Die Angreifer beschrieb er wie folgt: Angreifer, der ihn geschlagen hatte: südländischer Typ, 20 bis 25 Jahre, ca. 1,85 m groß, schlank dunkle Haare schwarzer, kurz getrimmter Bart von Kotelett zu Kotelett sehr ausgeprägte Augenbrauen Bekleidung: schwarze Jacke mit Fellkapuze, dunkelblaue Hose, grüne Armee-farbene Schuhe der Marke "Nike" Angreifer, der ihn festgehalten hatte: südländischer Typ, ca. 1,65 m ? 1,70 m groß, schlank 20 bis 25 Jahre alt dunkle Haare Bekleidung: schwarze Jacke mit Fellkapuze, dunkle Jeans, schwarze Schuhe Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Ber)

Kein Licht am Fahrrad

| Staatsstraße 33, kurz vor Kreisverkehr S 30
10.12.2019, gegen 18:35 Uhr | Am Dienstagabend fuhr ein Fahrradfahrer auf der Staatsstraße 33 von Stauchitz in Richtung Kreisverkehr zur S 30. Ca. 100 m vor dem Kreisverkehr kam ein VW Passat von hinten. Die Fahrerin übersah den Radfahrer und fuhr ihn an. Dabei wurde er schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte der Radfahrer kein Licht am Fahrrad und war zudem noch dunkel gekleidet. Die Passatfahrerin hatte ihn daher in der Dunkelheit übersehen. (Ber)

Unfall unter Betäubungsmitteln

| Bundesstraße 6, ca. 100 m vor Einfahrt zur Windkraftanlage
10.12.2019, gegen 15:40 Uhr | Der Fahrer eines Audi A 4 Avant fuhr am Dienstagnachmittag äußerst langsam und in Schlangenlinien von Mautitz nach Ganzig. Ca. 100 Meter vor der Einfahrt zu einer Windkraftanlage kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Er setzte seine Fahrt fort und fuhr ca. 100 Meter weiter in Richtung Oschatz zur Einfahrt der Windkraftanlage. Dort stellte er seinen Pkw ab und alarmierte selbst über den Notruf die Polizei. Die eintreffenden Beamten fanden ihn nicht ansprechbar und desorientiert vor. Im Fahrzeug fanden sie eine Flasche, bei deren Inhalt es sich erfahrungsgemäß um Betäubungsmittel handeln könnte. Auch zwei benutzte Spritzen lagen dabei. Die Polizisten fuhren den 23-Jährigen ins Krankenhaus. Dort sollte er versorgt werden. Auch eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Sein Führerschein wurde eingezogen. Ein Schnelltest der flüssigen Substanz ergab, dass es sich um sogenanntes Liquid-Ecstasy handelte. Der 23-Jährige muss sich nun wegen des Unfalls unter Betäubungsmitteln und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

Unfall an der A 72

| Zwischen Zedtlitz und Borna, Höhe Einmündung BAB 72, Borna-Süd
05.12.2019, gegen 07:45 Uhr | Ein Renault Megane (Fahrerin 62, Beifahrerin 17) fuhr die S51 von Zedtlitz in Richtung Borna. In Höhe Anschlussstelle BAB 72 (Borna-Süd) kam dem Renault ein LKW entgegen, welcher die Absicht hatte nach links in Richtung Anschlussstelle Borna-Süd abzubiegen. Beim Abbiegen beachtete er nicht den Vorfahrtsberechtigten Renault. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Insassen des Pkw wurden leicht verletzt und ambulant durch das Rettungswesen behandelt und anschließend zu weiteren medizinischen Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 12.000 Euro beziffert. (Vo)

Einbruch in ein Autohaus – Teil II

| Borna (Zedlitz), Waldstraße
03.12.2019, gegen 18:00 Uhr bis 04.12.2019, gegen 09:30 Uhr | Unbekannte Täter begaben sich in einem Gewerbegebiet auf das Grundstück eines Autohauses. Anschließend drangen sie gewaltsam in einen Container ein und entwendeten daraus zwei Rädersätze vom Mazda 6 und elf Rädersätze vom Mazda CX 5. Alle Reifen waren auf Alufelgen aufgezogen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.

Einbrecher in Grimma

| Grimma, Oststraße/Rappenbergring
04.12.2019, gegen 15:00 Uhr bis gegen 18:30 Uhr | Die kurze Abwesenheit der Bewohner nutzten Einbrecher, um in ein Einfamilienhaus in Grimma einzudringen. Sie brachen ein Badfenster auf und gelangten so in das Haus. Sie entwendeten Münzgeld im mittleren vierstelligen Wert. Nur wenige Meter weiter waren Unbekannte in ein weiteres Einfamilienhaus eingedrungen. Hier brachen sie das Küchenfenster auf und gelangten so in die Wohnräume. Sie entwendeten Goldschmuck im vierstelligen Wert. (Ber)

Dem geschulten ?Polizeiauge??

| Leisnig, A 14, in Richtung Dresden
04.12.2019, gegen 07:50 Uhr | ? entgeht nichts. Ein Polizeibeamter bemerkte auf der Autobahn A 14 in Richtung Dresden, dass hier ein Pkw Audi Q 7 mit polnischen Kennzeichen unterwegs ist. Ihn fiel dabei auf, dass die Kennzeichentafeln in deutschen Kennzeichenhalterungen steckten. Daraufhin informierte er seine Kollegen in der Polizeidirektion Leipzig und verfolgte das Fahrzeug mit seinem eigenen Pkw bis zum Eintreffen der Polizeibeamten. In Kürze trafen zwei Funkstreifenwagenbesatzungen auf der Autobahnstrecke ein. Die Beamten verfolgten das betroffene Fahrzeug ab ?Mutzschen? inRichtung Dresden. Das Fahrzeug versuchte sichin der Folge, der Kontrolle zu entziehen. Bei der Verfolgung bemerkten die Beamten, dass der flüchtende Audi Q 7 sich auf der rechten Fahrspur befand, aber auf Grund eines vor ihm fahrenden Lkw dort nicht weiterkam. Also zog er nach links, ohne auf den sich auf der linken Fahrspur befindlichen Verkehr zu achten. Dabei touchierte er einen auf der linken Spur befindlichen Audi A 6 Avant auf der rechten Fahrzeugseite und setzte seine Fahrt unmittelbar fort. Kurze Zeit später gelang es den Beamten, das Fahrzeug anzuhalten. Der Fahrer wurde anschließend durchsucht. Es handelt sich um einen 28-jährigen polnischen Staatsbürger. Im Fahrzeug wurden Kennzeichentafeln aus Halle festgestellt. Die Überprüfungen ergaben, dass das Fahrzeug am 02.12.2019 in Halle gestohlen wurde. Daraufhin wurde der 28-Jährige in das Zentrale Polizeigewahrsam nach Leipzig gebracht und das Fahrzeug sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und die zuständige Staatsanwaltschaft in Halle eingeschaltet. Die Ermittlungen dauern noch an. (Vo)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs…

| Naunhof (Lindhardt), Blaufichtenweg
04.12.2019, gegen 02:15 Uhr | ? war heute Nacht die Fahrerin (28) eines VW Golf. Polizeibeamte stoppten die Autofahrerin und unterzogen sie einer Kontrolle. Die Frau konnte nur ihren Personalausweis und den Fahrzeugschein vorweisen. Sie gab an, wegen eines Drogenverstoßes nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Die Beamten führten einen freiwilligen Drugwipetest durch. Dieser reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Die Blutentnahme wurde angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Die 28-Jährige hat sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter berauschenden Mitteln zu verantworten. (Hö)

  • spiegel
    Hauptmenü