Polizeibericht Colditz

Alle Polizeiberichte weiterer Orte
Aktuelle Polizeiberichte weiterer Orte finden Sie Tagesaktuell auf www.colditz.info

Einer Verkehrskontrolle entzogen ?

| Bad Lausick, Badstraße
17.10.2019, gegen 22:55 Uhr | ? hatte sich ein unbekannter Fahrer der Polizei. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit wollten die Beamten einen schwarzen BMW, der aus der Querstraße auf die Badstraße einbog, einer Verkehrskontrolle unterziehen. Die Beamten forderten mittels der Leuchtschrift "Stop Polizei" am Fahrzeug den Fahrer auf anzuhalten. Das Gegenteil passierte. Er erhöhte sofort die Geschwindigkeit, um sich der Kontrolle zu entziehen. Daraufhin verfolgen die Beamten das flüchtende Fahrzeug und setzten noch das Martinshorn ein. Dies beeindruckte den Fahrer des BMW nicht und er erhöhte sogar noch die Geschwindigkeit. Die Verfolgungsfahrt zog sich über die Badstraße – Burgstraße – Käthe-Kollwitz-Straße – Leipziger Straße S 11- Leipziger Straße S49 bis Ortslage Lauterbach. In der Ortslage Lauterbach verloren die Beamten schließlich das Fahrzeug aus den Augen. Die Überprüfung des amtlichen Kennzeichens ergab, dass es sich um ein Mietfahrzeug einer Firma handelte. Hier setzen die Beamten an, um den Nutzer des Fahrzeuges zu ermitteln. (Vo)

Zeugenaufruf m. d. B. u. V. (dringend!)

| Naunhof, BAB 14, zwischen AS Klinga und Naunhof
16.10.2019, zwischen 09:40 Uhr und 09:50 Uhr | Am Mittwochvormittag befuhr der Fahrer (48) eines Opel Corsa die BAB 14 von Grimma in Richtung Leipzig. An der Anschlussstelle Klinga bremste er den Pkw ohne ersichtlichen Grund sehr stark ab, scherte vom linken in den rechten Fahrstreifen vor einem Lkw ein, so dass dessen Fahrer stark abbremsen musste. Danach fuhr der Autofahrer auf den Standstreifen, blieb dort stehen, fuhr dann rückwärts bis zur Abfahrt Klinga und verließ dort mit hoher Geschwindigkeit die Autobahn in Richtung S 45, wobei er mehrmals ins Schleudern geriet. Danach bog er nach rechts in Richtung Klinga ab. Dort fuhr er dann erneut auf die BAB 14 in Richtung Dresden. Am Anfang des Beschleunigungsstreifens wendete er und fuhr entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf. Dabei gefährdete der Autofahrer mehrfach andere Verkehrsteilnehmer sowie Polizeibeamte, welche zwischenzeitlich von Zeugen gerufen worden waren. Die Beamten folgten dem polizeibekannten ?Geisterfahrer?, der jedoch das Anhaltesignal ?Stopp Polizei? ignorierte, weiter beschleunigte und durch das Naherholungsgebiet Naunhof flüchten konnte. Dort fuhr er zunächst durch einen Graben und anschließend zwischen einer Warnbake und einem Verkehrszeichen hindurch. Dabei beschädigte er die Warnbake sowie den Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Nur durch glückliche Umstände und aufgrund des besonnenen Verhaltens der anderen Verkehrsteilnehmer auf der BAB 14 ist es zu verdanken, dass es nicht zu folgenschweren Unfällen gekommen war. Gegenwärtig laufen weitere Ermittlungen zum Aufenthaltsort des ?Geisterfahrers?. Gegen den 48-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs (StGB § 315 c) ermittelt. Zu dieser Straftat sucht die Polizei

Brand im Mehrfamilienhaus

| Colditz, Thumirnichter Straße
15.10.2019, gegen 17:20 Uhr | Am gestrigen späten Nachmittag setzte die Rettungsleitstelle die Polizei über einen Brand in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Kenntnis. Wenig später trafen die Kameraden der Feuerwehr Grimma am Ereignisort ein, zerschlugen eine Fensterscheibe, schalteten den Strom ab und begannen mit den Löscharbeiten in der stark verqualmten Wohnung. Dabei retteten sie den 61-jährigen Mieter, der auf einer Couch im Wohnzimmer lag. Er musste mit schweren Verletzungen, vermutlich Rauchgasintoxikation, stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Brandausbruchstelle befand sich in der Küche, die vollständig ausbrannte. Die Einsatzkräfte mussten Schrankteile der Küche, die Abzugshaube sowie die Mikrowelle abreißen. Wahrscheinlich hatte sich der 61-Jährige Essen zubereitet und vergessen, den Herd auszuschalten. Nach den Löscharbeiten, die gegen 19:00 Uhr beendet waren, wurde das Haus, in welchem nur die eine Wohnung bewohnt ist, versiegelt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ungefähr 20.000 Euro angegeben. Kripobeamte ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Hö)

?Blau? auf dem Fahrrad ?

| Grimma, Nordstraße
15.10.2019, gegen 20:45 Uhr | ? saß am Dienstagabend ein 35-Jähriger. Trotz des Konsums von reichlich Alkohol und berauschender Mittel, wie Cannabis und Methamphetamine, und obwohl er deshalb nicht in der Lage war, mit seinem Gefährt sicher am Straßenverkehr teilzunehmen, stieg er auf seinen Drahtesel. Polizeibeamte stoppten den Mann, der ihnen aufgefallen war, weil er auch eine Kopfverletzung hatte. Mit einem Rettungswagen wurde der 35-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo zudem die Blutentnahme durchgeführt wurde. Es stellte sich heraus, dass der Mann 2,7 Promille intus hatte. Sein Mountainbike stellten die Polizisten sicher. Der Verletzte gab an, mit seinem Rad gegen einen von zwei gemeinsam auf der Nordstraße laufenden Männern (28, 32) gefahren zu sein, woraufhin er und der andere stürzten. Daraufhin habe einer massiv auf ihn eingeschlagen und so die Verletzungen am Kopf verursacht. Diese Tat nahmen Polizeibeamte als Körperverletzung auf. Wer von den beiden Männern den Fahrradfahrer geschlagen hatte, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Im Krankenhaus wurde dann entschieden, dass der 35-Jährige aufgrund seiner Kopfverletzung stationär aufgenommen wird. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)

Übermut tut selten gut

| Grimma, Hengstbergstraße (Parkplatz vor MC Donalds/ARAL-Tankstelle)
14.10.2019, gegen 22:15 Uhr | Mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Sachbeschädigung endete gestern Abend der Restaurantausflug eines 35-Jährigen. Was auch immer den Unmut des Mannes geweckt haben mag, so durfte er nicht ohne Konsequenz im Schnellrestaurants randalieren und die Mitarbeiter sowie Gäste beschimpfen und bedrängen. Folglich rief ein Mitarbeiter die Polizei. Bei Eintreffen ergoss der 35-Jährige einen Schwall schmählicher Worte über die Gesetzeshüter und bespuckte sie. Zudem beschädigte er den Funkstreifenwagen und auch eine Staubsaugeranlage der ARAL-Tankstelle. Damit war das Maß voll und die Gewahrsamsnahme des Rowdys beschlossen. Dieser wiederum wehrte sich so heftig, dass nunmehr gegen ihn neben Sachbeschädigung und Beleidigung auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt wird. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 2,74 Promille. (MB)

Zündler unterwegs! Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

| Grimma (Schkorditz), Waldabschnitt Förstgen/Schkorditz
29.09.2019, gegen 15:00 Uhr und 03.10.2019, gegen 10:00 Uhr | An beiden Tagen, am Sonntag, den 29.09.2019, sowie am Donnerstag (Feiertag), den 03.10.2019, hatten unbekannte Täter versucht, den Wald anzuzünden. Mehrere Zeugen – Pilzsucher – waren auf Rauch mitten im Wald aufmerksam geworden und dann auf eine Brandstelle gestoßen. Sie verständigten die Feuerwehr. Die Polizei geht nach Würdigung der Gesamtumstände von einer Brandstiftung aus. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Zigarettenautomaten gesprengt

| Frohburg (Hopfgarten), Schlossstraße
14.10.2019, gegen 01:45 Uhr | Der Polizei wurde Sonntagnacht über Notruf ein völlig zerstörter Automat gemeldet. Ein Anwohner hatte einen lauten Knall gehört, nachgeschaut und dann die Polizei gerufen. Zudem hatte der Zeuge zwei Personen gesehen, die mit einem Pkw in Richtung Elbisbach flüchteten. Am Tatort stellten die Beamten dann fest, dass der Zigarettenautomat mittels Pyrotechnik gesprengt und daraus eine bislang unbekannte Menge an Zigaretten und Bargeld entwendet worden war. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (Hö)

Vorfahrt missachtet, Kind verletzt

| Trebsen, Am Schulberg, B 107
13.10.2019, gegen 11:30 Uhr | Die Fahrerin (72) eines Renaults befuhr die Straße Am Schulberg und bog dann auf die B 107 ab. Dabei übersah die Frau wahrscheinlich einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer: 61). Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Das auf der Rücksitzbank sitzende Kind (10) wurde verletzt. Der Junge musste in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 20.000 Euro beziffert; der Renault war nicht mehr fahrbereit. Gegen die 72-Jährige wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

| Grimma, Neue Hohstädter Straße/Am Rinderkombinat
09.10.2019, gegen 17:50 Uhr | Polizeibeamte des Reviers Grimma waren wegen eines angeblichen Wildunfalls zur Straße ?Am Rinderkombinat? gerufen worden. Am Unfallort befand sich ein 57-jähriger Fahrer eines VW Golf, der mit seinem Pkw von der Straße abgekommen und in der Folge gegen einen Baum geprallt war. Er gab an, dass er einem auf die Fahrbahn gelaufenen Reh ausweichen musste. Ob dies der tatsächliche Grund des Unfalls war, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Denn die Beamten nahmen bei dem 57-Jährigen einen deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Daraufhin stellten die Beamten den Führerschein sicher. In einem Krankenhaus wurden die Verletzungen des Mannes behandelt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der VW Golf musste abgeschleppt werden. An ihm entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs. (Jur)

  • spiegel
    Hauptmenü