Polizeibericht Colditz

Alle Polizeiberichte weiterer Orte
Aktuelle Polizeiberichte weiterer Orte finden Sie Tagesaktuell auf www.colditz.info

Brand einer Scheune

| Geithain (Narsdorf), Dölitzsch
19.04.2021, gegen 19:30 Uhr | Am Montagabend erhielt die Rettungsleitstelle Kenntnis über den Brand einer Scheune. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Scheune in voller Ausdehnung. Die Feuerwehrleute von vier Wehren löschten den Brand. Aufgrund ihres schnellen Eingreifens konnten sie ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus und Nebengebäude des Dreiseitenhofes verhindern. Jedoch brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Verletzt wurde niemand. Die Schadenssumme liegt nach ersten Ermittlungen im mittleren fünfstelligen Bereich. Am heutigen Tag kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (bh)

Vorfahrt missachtet

| Borna (Thräna), Weststraße
20.04.2021, gegen 07:30 Uhr | Der Fahrer (52, deutsch) eines Pkw Hyundai befuhr die Weststraße in östliche Richtung mit der Absicht, nach links auf die Leipziger Landstraße abzubiegen. Beim Abbiegen beachtete er einen entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer, 42) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten. Während der 42-Jährige unverletzt blieb, musste der 52-Jährige mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr ausrücken. Gegen den Hyundai-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Zeugenaufruf – Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer ? Unfallflucht

| Borna, Bahnhofstraße/Mühlgasse
15.04.2021, 13:25 Uhr | Gestern Mittag kam es an der Kreuzung Bahnhofstraße/Mühlgasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Ein blauer Peugeot wollte von der Mühlgasse in die Bahnhofstraße einbiegen und kollidierte mit einer Radfahrerin (16) die aus Richtung des Marktes gefahren kam. Die Jugendliche kam zu Fall, verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Peugeot, ein älterer Mann, hielt zwar kurz an und sprach mit der Verletzten, fuhr dann aber weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Es wird wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt und sucht nun Zeugen.

Lkw aus dem Verkehr gezogen

| A 14, i. R. Dresden
14.04.2021, 07:16 Uhr | Heute Morgen wurde der Polizei ein schräg hängender Lkw auf der A 14 in Richtung Dresden gemeldet. Polizeibeamte der Verkehrspolizei stellten das betreffende Fahrzeug im Bereich Mutzschen fest und kontrollierten es. Es stellte sich heraus, dass die Ladung (Heizungskessel) auf dem Anhänger verrutscht war. Grund hierfür war eine fehlende Ladungssicherung. Zudem wies der Lkw einen erheblichen Mangel an der Bremsanlage auf. Dem Fahrer wurde vor Ort die Weiterfahrt untersagt und eine Speditionsfirma mit dem Umladen beauftragt. Die Bremsanlage des Lkw musste an Ort und Stelle durch einen Lkw-Service repariert werden. Gegen den Fahrer wurde vor Ort eine Sicherheitsleistung erhoben. Gegen die Speditionsfirma des Lkw wurde ein Verfahren zur Gewinnabschöpfung eingeleitet. (bh) Medieninformation [Download *., KB] Medieninformation [Download *.pdf, KB] zurück zum Seitenanfang Marginalspalte Onlinewache

Unfallflucht auf Autobahn

| Autobahn 38, Richtung Göttingen
11.04.2021, gegen 16:20 Uhr | Gestern Nachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A 38 in Richtung Göttingen, kurz vor der Anschlussstelle Leipzig Süd. Der Fahrer (61, deutsch) eines Pkw Ford Mondeo fuhr auf einen vor ihm fahrenden Pkw Citroën Berlingo auf. Durch den Aufprall kam der Citroën ins Schleudern und stieß gegen die Leitplanke. Der Fahrer (58) und seine Beifahrerin (56) kamen verletzt in ein Krankenhaus. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, konnte aber aufgrund eines Zeugenhinweises ermittelt werden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,9 Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins zur Folge hatte. Am Unfallort kamen auch die Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Göttingen für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt circa 8.000 Euro. Gegen den 61-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (cg)

Brennender Lkw auf Autobahn

| A 14, zwischen Mutzschen und Muldental-Nord
08.04.2021, gegen 06:00 Uhr | Auf Grund eines technischen Defektes geriet in den Morgenstunden die Zugmaschine eines MAN-Sattelzuges während der Fahrt auf der A 14 in Richtung Leipzig in Brand. Der Fahrzeugführer (62) brachte den Sattelzug auf dem Standstreifen zum Stehen und konnte das Fahrzeug rechtzeitig verlassen. Die Flammen griffen auf den Auflieger über, sodass der Sattelzug, der mit Bier beladen war, komplett abbrannte. Der Gesamtschaden wird auf circa 200.000 Euro geschätzt. Die A 14 musste bis etwa 07:45 Uhr voll gesperrt werden. Anschließend wurde der linke Fahrstreifen wieder freigegeben. Die Bergungsarbeiten werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen. (sf)

Unfall auf der A 14 mit hohem Sachschaden

| A 14, Leisnig, i. R. Magdeburg
06.04.2021, gegen 05:45 Uhr | Der Fahrer (37, deutsch) eines Transporters Hyundai befuhr die A 14 in Richtung Magdeburg im linken Fahrstreifen, um einen tschechischen Volvo-Sattelzug (Fahrer: 45) zu überholen. Nach dem Überholvorgang geriet er ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der dahinter fahrende Sattelzug-Fahrer leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein und stellte sich aufgrund der winterlichen Bedingungen quer. Daraufhin löste sich der Auflieger von der Sattelzugmaschine und geriet in die Mittelleitplanke. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Fahrzeugteile verteilten sich sowohl auf der Fahrbahn, als auch auf der Gegenfahrbahn. Es entstand Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen sowie an den Anlagen der Autobahn in Höhe von ca. 100.000 Euro. Neben Polizeibeamten waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehr zwecks Bindung von auslaufenden Betriebsstoffen im Einsatz. Die Autobahn in Richtung Magdeburg musste wegen der Unfallaufnahme, den Bergungsmaßnahmen und den Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden, ebenso die Anschlussstelle Leisnig und die linke Fahrspur in Richtung Dresden. (bh)

Versammlungen und Kontrollen im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

| Trebsen (Markt), Borna (Markt)
04.04.2021, 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr | Am Vormittag des Ostersonntags fanden in Trebsen und Borna im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zwei Versammlungen statt. Auf dem Markt in Trebsen fanden sich in der Spitze bis zu 100 Personen zusammen, die Flaggen und Plakate mitführten. Durch die Personen, die sich auf einer Länge von etwa 150 Metern links und rechts auf dem Fußweg verteilten, wurden die Bestimmungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung eingehalten. Zur gleichen Zeit wurde durch Polizeibeamte des Polizeirevieres Borna während der Streifenfahrt auf dem Marktplatz in Borna eine Gruppe aus zunächst 30 Personen festgestellt. Die Personen hielten sich in Kleingruppen auf und es wurden weitere Personen, die in Richtung des Marktes unterwegs waren und Pappschilder mitführten, beobachtet. Nachdem die Personen, zur Ermittlung eines Verantwortlichen, durch die Beamten angesprochen wurden, setzten sich Teile der Gruppe in Bewegung und liefen in lockerer Zusammensetzung und unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften auf den Gehwegen über die Bahnhofstraße, Deutzner Straße, Sachsenallee, Wilhelm-Külz-Straße zurück zum Marktplatz Borna. Es kam hierbei zu keinerlei Vorkommnissen. Im weiteren Verlauf wurde durch eine Person eine Spontanversammlung auf dem Marktplatz in Borna angezeigt. Thema der Kundgebung sollte die kritische Auseinandersetzung mit den Corona-Maßnahmen sein. Die Versammlung wurde als stationäre Kundgebung unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln bis 12:00 Uhr genehmigt. An der Versammlung, die um 11:30 Uhr durch den Versammlungsleiter für beendet erklärt wurde, nahmen in der Spitze 70 Personen teil. Im Anschluss zerstreuten sich die Personen im Stadtgebiet von Borna. Während des Versammlungsgeschehens in Borna wurden die geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz eingehalten. Zudem kontrollierten Unterstützungskräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei im Laufe des gestrigen Tages verstärkt die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen in …

Garagenbrand

| Colditz (Erlbach)
04.04.2021, gegen 23:15 Uhr | Sonntagnacht feuerte ein 28-Jähriger (deutsch) den Ofen in einer Garage auf einem Dreiseitenhof an. Einige Zeit später griff das Feuer auf eine Couch, einen Sessel sowie zwei Motorräder über, die in unmittelbarer Nähe zu dem Ofen abgestellt waren. Der Brand konnte durch die Feuerwehren aus Colditz und Bad Lausick zügig gelöscht und dadurch ein Übergreifen auf die Gebäude verhindert werden. Durch den Brand wurde keine Person verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt. Gegen den Mann wurden die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

  • spiegel
    Hauptmenü